Wenn Bischöfe auf „Wunderspritzen“ mehr vertrauen als auf die Sakramente

(Rom) Einige italienische Bischöfe belegen ihre Priester und Gläubigen mit grotesken Auflagen. Wie ferngesteuert agieren sie in der angeblichen Corona-Pandemie. Sie stellen sich der damit einhergehenden Zerrüttung der natürlichen und institutionellen Ordnung nicht entgegen, sondern unterstützen sie sogar tatkräftig. Da ihr Verhalten weitgehend einheitlichen Mustern folgt, ist ein koordiniertes Handeln zu erkennen, das keiner kollektiven ...